Skip to content

Marcel Maas: PLAY. REPEAT. Ein Prosa-Set

09/08/2010

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Diesen Blog gibt es ab sofort unter

www.uni-hildesheim.de/kulturpraxis

mit allen Terminen auf einen Klick im neuen KulturKalender, mit neuer Linkliste

und natürlich auch weiterhin bei Facebook.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Dieses Debüt pumpt Beats und Bilder in die Sinneswelt des Lesers. In einer Sprache, die sich vom Gestrigen löst, so klangstark wie rhythmisch, erzählt Marcel Maas vom Dilemma der Jugend im neuen Jahrtausend.

Im Handel erhältlich ab 1. September 2010.

Vier Freunde, denen es so scheint, als habe jemand die Höhen aus der Wirklichkeit genommen. Die Welt rieselt ihnen zwischen den Fingern hindurch, alles rauscht, nichts bleibt. Carlos, Marlene, Lilly und der Erzähler durchstreifen die Großstadt, sind eingelegt im Abwasser ihrer Jugend. Zuflucht gibt ihnen nur noch die Musik, die die einzelnen Momente zusammenhält. Ihre Realität verfließt, Fiktionen verwirklichen sich, und in der Nacht lösen Rave und Alkohol alles in eines auf. Das Verlorensein danach, das Tagkrank-Sein, die Trauerarbeit nach der Party. Unter dem Stroboskop der Nacht wagen die vier Freunde den Versuch, die Haut der frühen Jugend abzustreifen, sich zu befreien von mittleren Träumen und Gefühlen, von einer Sprache, die nicht die ihre ist. Sie wollen alles, und sie wollen es jetzt. Carlos bringt die Drogen, Lilly trauert, Marlene hat noch Hoffnungen und der Ich-Erzähler glaubt an ein großes Wir, das langsam auseinander bricht. Doch bleibt ihr Trip nicht ohne Konsequenzen.

Hier geht’s zur Leseprobe.

Zum Autor:

Marcel Maas wurde 1987 in Oberhausen geboren und studiert seit 2005 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Er gründete mit Freunden die literarische Boygroup »Text, Drugs and Rock ’n’ Roll«, ist Mitherausgeber der Literaturzeitschrift »BELLA triste« und 1. Preisträger des »dO!PEN- Awards 2007« der dO!PEN- Literaturzeitschrift und des Förderpreises des Lionsclub in Hamburg-Moorweide 2008.
Im selben Jahr war Marcel Maas in der künstlerischen Leitung des Literaturfestivals »PROSANOVA« aktiv und veröffentlichte im Berliner Magazin »Liebling« zu Bildern des Fotografen Gregor Toerzs. In der Ausgabe 08 der »Belletristik« hat Marcel Maas Lyrik zu Illustrationen von Miryam Vilnerganz publiziert. Sein Debütroman erscheint 2010 bei der Frankfurter Verlagsanstalt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: